Wasser für alle? Eine Frage der Gerechtigkeit (23.11427)

Brasilianische Aktivist*innen zu Gast in Österreich

Brasilien, ein Land der Staudämme, beherbergt unglaubliche 20.000 davon. Was zunächst nach einer utopischen Vision für nachhaltige Stromversorgung klingt, entpuppt sich als Realität von Vertreibung und Gewalt gegenüber der lokalen Bevölkerung - begleitet vom Verlust ihrer Lebensgrundlage. Während diejenigen, die bleiben, nur geringfügige Verbesserungen erfahren, profitieren Unternehmen von billigem Strom. Große Agrarunternehmen, Energieexporteure und die Industrie sind die Hauptnutznießer. Besonders in trockenen Gebieten ist Wasser in Brasilien ein umkämpftes Gut: Lokale Quellen und Flüsse werden durch in- und ausländische Unternehmen übernutzt, was die Lebensgrundlage der Menschen gefährdet.

Unsere Gäste von den Basisbewegungen MAB und der regionalen Vereinigung IRPAA berichten von den Bemühungen der Bevölkerung, ihre Rechte zu wahren und alltagstaugliche, innovative Lösungen für das Leben im permanenten Wassermangel zu finden.

Eintritt frei! Anmeldung bei der VHS Linz oder Julia Pichler erbeten.

Interessierte können sich bei Julia Pichler melden:
E-Mail: julia.pichler@welthaus.at, Telefon: 0676 8776 3277

Fridays for future und Welthaus in Kooperation mit der VHS Linz
Gefördert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit


Kursleiter*in: Nilton Oliveira dos Santos

1 Zusammenkunft am 23.04.2024

Termin(e) in Ihren Kalender speichern

Status: Plätze frei

 

Kurs in den Warenkorb legen

 

Offene Termine

Datum/Zeit Referent*in Ort
Di. 23.04.2024
18:00 - 21:00 Uhr
Nilton Oliveira dos Santos Wissensturm; Seminarraum 01.02