Polarisierung und gesellschaftlicher Zusammenhalt (23.11040)

Seit einigen Jahren zeigen sich zu den gehäuft auftretenden Krisen verstärkt Polarisierungsprozesse innerhalb der Gesellschaft. Die vorwiegend wahrgenommenen Positionen beziehen Stellung in einer polarisierenden Weise. Differenzierungen und abwägende Standpunkte werden weniger wahrgenommen. Es ist schwieriger geworden, über die Positionierungen hinweg im Gespräch zu bleiben, sodass Polarisierungs- und Spaltungstendenzen zunehmend eine Herausforderung für die Demokratie und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt darstellen. Problematisch wird es zudem, wenn die Kommunikation zwischen den verschiedenen Gruppen abbricht, wenn Misstrauen gegenüber Bürger*innen und demokratischen Einrichtungen vorherrschend wird oder wenn gar Gewalt zur Durchsetzung der eigenen Position als legitim betrachtet wird.
Dabei sind Polarisierungen nicht notwendigerweise bedrohlich. Lebendige Demokratie braucht einen Meinungspluralismus und eine Streitkultur, die auch sehr unterschiedliche Positionen aushält. Pointierte gegensätzliche Zugänge können die Debatte bereichern und wechselseitigen Erkenntnisgewinn fördern.
Vor diesen Hintergründen soll es in der Konferenz um Chancen und Risiken von Polarisierungsprozessen
gehen. Was sind Umstände, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden? Was sind die
Erfordernisse an eine demokratische Kultur, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt gerade in
schwierigen Zeiten zu erhalten?
VHS Linz in Kooperation mit mehr demokratie!


Kursleiter*in: mehr demokratie!

1 Zusammenkunft am 24.05.2024

Termin(e) in Ihren Kalender speichern

Vortrag kostenlos

 

 

Offene Termine

Datum/Zeit Referent*in Ort
Fr. 24.05.2024
14:00 - 20:00 Uhr
Wissensturm; Foyer 15. Obergeschoß
Fr. 24.05.2024
14:00 - 20:00 Uhr
Wissensturm; Seminarraum 15.02
Fr. 24.05.2024
14:00 - 20:00 Uhr
Wissensturm; Seminarraum 15.05
Fr. 24.05.2024
14:00 - 20:00 Uhr
Wissensturm; Seminarraum 15.06
Fr. 24.05.2024
14:00 - 20:00 Uhr
Wissensturm; Seminarraum 15.04