Bedingungsloses Grundeinkommen aus ordnungspolitischer Sicht (20.11028)

Ein zukunftsfähiges Konzept sozialer Marktwirtschaft

Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wird hier als ein neues ordoliberales Konzept der sozialen Marktwirtschaft interpretiert. Zudem erfolgen Ausführungen zu ordnungspolitischen Reformstrategien für eine BGE-Implementierung. In dem Rahmen wird auch Neumärkers Konzept des "Netto-Grundeinkommens" vorgestellt. Neben prinzipiellen Fragen zur
Freiheit, Gerechtigkeit und Zeitallokation geht es dabei auch um Entwicklungen wie die Digitalisierung, die Industrie 4.0 und die Arbeits(markt)organisation. Anhand eines empirischen Konzepts des Sozialvertrags wird gezeigt, welche Varianten des bedingungslosen Grundeinkommens sich ordnungspolitisch anbieten.

Eintritt frei!
Der Vortrag findet an der Katholischen Privat-Universität Linz, Betlehemstraße 20 statt.
Eine Anmeldung unter ist erforderlich.

VHS Linz in Kooperation mit der Katholischen Privat-Universität Linz, der Johannes-Kepler Universität, dem Verein zur Förderung der Grundeinkommensidee und der Friedensakademie Linz

Vortragsreihe: Ein 1000er mehr? Das bedingungslose Grundeinkommen

Status: Plätze frei

 

Kurs in den Warenkorb legen

 

Termine

Datum/Zeit Vortragstitel ReferentIn Ort
Mi. 18.11.2020
19:00 - 21:00 Uhr
Bedingungsloses Grundeinkommen aus ordnungspolitischer Sicht - Ein zukunftsfähiges Konzept sozialer Marktwirtschaft Prof. Dr. Bernhard Neumärker Katholische Privat-Universität Linz