Der Mensch als Weltbürger (19.61082)

Wie ist in der gegenwärtigen weltpolitischen Lage Bürgerschaft, politische Zugehörigkeit und zivilgesellschaftliches Engagement zu denken? Unter Rückgriff auf Immanuel Kants politische Philosophie werden Gedanken zu Nationalstaat, kosmopolitischem Staatenbund und Weltbürgertum, insbesondere zur Frage des Besuchsrechts, näher entfaltet. Unverzichtbar ist in diesem Zusammenhang auch der Bezug auf philosophische Überlegungen zu Menschenrechten: Besteht ein Unterschied zwischen Menschenrechten und Bürgerrechten? Ist der Nationalstaat heute überholt oder ist der mehr denn je notwendige Grundlage einer weltbürgerlich gedachten internationalen Gerechtigkeit? Mit Seyla Benhabib gilt es zu fragen: „Wie können aus Fremden Mitbürger werden?“

Einzelkarten: € 5,- / € 2,50 (Aktivpass)

Vortragsreihe: Zur Philosophie!

Kartenverkauf

 

 

Termine

Datum/Zeit Vortragstitel ReferentIn Ort
Do. 28.11.2019
19:00 - 21:00 Uhr
Der Mensch als Weltbürger Dr.in Brigitte Buchhammer Wissensturm; Seminarraum 01.02