Lebensqualität für Alle (19.12120)

Die Ansätze der Gemeinwohl Ökonomie

Laut einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung wünschen 88 Prozent der Deutschen und 90 Prozent der ÖsterreicherInnen eine "neue Wirtschaftsordnung". Seit der Bankenkrise ist es viele EuropäerInnen klar geworden, dass es einen Umschwung braucht. Doch: ist dieser neoliberale Kapitalismus noch zu retten oder brauchen wir eine ganz neue Wirtschaftsordnung? Ist eine Messung des Wachstums durch ein Bruttoinlandsprodukt sinnvoll?
Die Gemeinwohlökonomie hat zum Ziel, die Werte, die das menschliche Zusammenleben gelingen lassen, erneut in unsere Art des Wirtschaftens hinein zu bringen und zu stärken.
Anders Wirtschaften ist also möglich. Dazu braucht es aber andere Bewertungssysteme und Parameter als Gewinnmaximierung und höhe Dividenden.
Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein nächster möglicher Schritt, die Menschen und die Gemeinschaft wieder in den Mittelpunkt unseres Wirtschaftssystems zu bringen. Paul Ettl erzählt über sein Engagement, über die Gemeinwohlbausteine und was wir als BürgerInnen konkret tun können.

Eintritt frei!
VHS Linz in Kooperation mit der Friedensakademie

KursleiterIn: MBA Paul J. Ettl

1 Zusammenkunft am 23.10.2019

Termin(e) in Ihren Kalender speichern

Vortrag kostenlos

 

 

Termine

Datum/Zeit ReferentIn Ort
Mi. 23.10.2019
19:00 - 21:00 Uhr
MBA Paul J. Ettl Wissensturm; Seminarraum 01.02

 

Förderungen


  • Elternbildungsgutschein des Landes Oberösterreich
Informationen zu Ermäßigungen und Förderungen